Weigendorf: Mühlentag in der Oedmühle

Man braucht es zum Backen für Kuchen, Pizza oder Semmeln – das Mehl.

Doch immer mehr Mehlmühlen machen dicht. Gab es 1950 noch circa 19.000 Mühlen sind es heutzutage nur noch rund 550 – in ganz Deutschland. Die alten Mühlen mit all ihren Gerätschaften auch heute noch zu erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, das hat sich die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung auf die Fahne geschrieben.

Jedes Jahr veranstalten sie deshalb an Pfingstmontag den deutschen Mühlentag und das bereits seit 25 Jahren. Über 1000 Motor-, Wasser- oder Windmühlen sind mittlerweile mit von der Partie. Mit Führungen und Aktionen möchten sie auf das alte Handwerk aufmerksam machen.

So auch Gabriele Bräutigam mit ihrer denkmalgeschützten Oedmühle in Weigendorf. Zu ihrem Mühlentag zog es rund 1000 Besucher aus der Region. Der Erlös wird gespendet.

(ed)