Weiherhammer: Pilkington-Chef wird verabschiedet

Tränen zum Abschied: Nach 17 Jahren an der Spitze des Pilkington-Glaswerks in Weiherhammer geht Werksleiter Reinhold Gietl in den Ruhestand.

Mit Besonnenheit und Empathie, aber auch viel Zielstrebigkeit hat er das Floatglas-Werk durch schwierige Zeiten geführt: durch die Finanzkrise 2009, folgende Lohnkürzungen, den Einbruch der Solarbranche 2013, die abflauende Konjunktur in den vergangenen Monaten. Diese Herausforderung muss jetzt Nachfolger Gerhard Ruhland meistern: Als bisheriger Leiter der Techniksparte bringt er die besten Voraussetzungen mit, um in Gietl’s Fußstapfen zu treten. (jl)