Amberg: Partnerschaft neu entdecken

Praktische Berufserfahrung sammeln und gleichzeitig ein fremdes Land kennen lernen. Faustine Chateauvieux und Victorine Griffoul, Austauschpraktikantinnen aus Périgueux, haben drei spannende Wochen in Amberg erlebt und dabei verschiedene Arbeitsorte kennen gelernt: Die Stadtgärtnerei, Die Stadtbibliothek sowie die Amberger Touristinformation.

Im Rahmen der Städtepartnerschaft von Amberg und Périgueux sind sie für drei Wochen in die Vilsstadt gekommen. Beide Praktikantinnen freuen sich über die Gelegenheit, ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen und hoffen, dass es nicht ihr letzter Besuch in Deutschland war.

Der alljährliche Praktikantenaustausch zwischen Amberg und Perigueux sei ein wichtiger Bestandteil der Städtepartnerschaft, ist Oberbürgermeister Michael Cerny überzeugt. Denn der Austausch solle sich nicht auf den Besuch der Oberbürgermeister im jeweils andere Land beschränken, sondern es sollten auch Vereine und junge Leute die Möglichkeiten zum kulturellen Austausch bekommen.

Während ihrer Zeit in Amberg haben die zwei Französinnen nicht nur als Praktikantinnen gearbeitet, sondern waren auch auf einigen kulturellen Veranstaltungen zu Gast, zum Beispiel beim Annabergfest, der Raigeringer Kirwa oder einer Plättenfahrt. Während der drei Wochen waren natürlich auch drei deutsche Praktikantinnen aus Amberg in Périgueux zu Gast. (az)