Bodenwöhrer Bahnhof soll barrierefrei werden

Am Bahnhof Bodenwöhr wird gebaut: Eine Überführung und die Erhöhung des Bahnsteiges soll den Bahnhof barrierefrei machen.

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind ein wichtiger Anker in der Klimaschutzpolitik: Weg vom Individualverkehr, hin zu den Öffis lautet die Devise. Doch dafür muss die Bahn noch allerhand machen. Viele Bahnhöfe sind nach wie vor nicht barrierefrei. Das betrifft vor allem kleine Bahnhöfe wie den in Bodenwöhr im Landkreis Schwandorf. Doch dort haben jetzt die Bauarbeiten für eine Sanierung begonnen.

Die Bahnsteige sollen ebenerdig mit dem Einstieg in Regionalzüge erhöht werden. Die bisherige Unterführung soll einer Überführung weichen, an der künftig auch ein Aufzug angeschlossen werden könnte. Mit 200 bis 300 Fahrgästen pro Tag ist der Bahnhof klein – umso wichtiger ist die Bundesförderung.

Im Zuge der Bauarbeiten erfolgt eine zweite Sperrung des Bahnhofes vom 14. bis 20. März. Kurz darauf soll die Sanierung abgeschlossen sein.

(mz)