Eichenpflanzung zu Ehren von Joseph Beuys geplant

Zum 100. Geburtstag des Künstlers Joseph Beuys will Weiden eine Eiche zu seinen Ehren pflanzen – in Anlehnung an sein Werk „7.000 Eichen“.

Weiden will sich an der Eichenpflanzung zu Ehren von Joseph Beuys beteiligen. 1982 hat der bekannte Künstler auf der „documenta 7“ sein Projekt „7.000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung“ präsentiert. In Kassel wurden damals auf seine Initiative hin 7.000 Eichen gepflanzt – mit dem Ziel, das urbane Leben nachhaltig zu verändern.

Die Stiftung DASMAXIMUM KunstGegenwart pflanzt nun weitere Eichen mit Beuys’scher Basaltschele. Zum 100. Geburtstag von Beuys 2021 will sich auch Weiden dieser Aktion anschließen, weil der Künstler auch besondere Beziehungen zur Stadt pflegt. Im Zweiten Weltkrieg war er als Funker am Militärflugplatz Maierhof stationiert.

Noch steht das Datum für die Baumpflanzung nicht fest. In einem Vorgespräch wurde nun aber über mögliche Pflanzorte, einem mobilen Container für verschiedene Orte und über das Rahmenprogramm diskutiert. Mit dabei waren unter anderem Petra Vorsatz, Leiterin des Kulturamt Weiden, Thomas Müller von DASMAXIMUM, Wolfgang Herzer vom Kunstverein Weiden und Projektträger, Thomas Huber von der Stadtgärtnerei und Vertretern von Fridays for Future.

(mz)