Irchenrieth: Eröffnung der 50. Waldjugendspiele

Den Kindern und Schülern die Natur wieder näher bringen. Das haben sich die Landesforstämter der Bundesländer mit den Waldjugendspielen als Ziel gesetzt. Auch bei uns in der nördlichen Oberpfalz zog es jetzt wieder zahlreiche Schulklassen in den Wald, um zu lernen, wie dieses Ökosystem funktioniert und was es zu beachten gibt, wenn man in der Natur unterwegs ist. Wir haben Drittklässler aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab und der Stadt Weiden bei den Waldjugendspielen in Irchenrieth begleitet. Die Mischung aus Spiel, Lernen und Abenteuer kam bei den Schülern gut an. Gemeinsam mit zahlreichen regionalen Unterstützern werden die Waldjugendspiele bereits seit 50 Jahren organisiert. (awa)