8.400 Flüchtlinge in der Oberpfalz – knapp 2.500 kommen noch

Laut Regierung der Oberpfalz seien es aktuell knapp 8.400 Flüchtlinge in der Oberpfalz. Und die Zahl steigt: Noch mit rund 2.500 weiteren Flüchtlingen sei in diesem Jahr zu rechnen. Das ist das Ergebnis eines sogenannten Asylgipfels in Regensburg. Nach einem festgesetzten Schlüssel werden die ankommenden Flüchtlinge dann auf die Landkreise und kreisfreien Städte verteilt. Eines wurde bei dem Gipfel deutlich: Gemeinsames Ziel der Regierung der Oberpfalz, der Oberbürgermeister und der Landräte sei es, die Turnhallen mittelfristig wieder für den Unterricht nutzen zu können. Für die Kommunen bedeutet das: Die Suche nach neuen Unterbringungsmöglichkeiten geht weiter. (sd)