Ärger um Stromtrassen geht weiter

Um die geplante Süd-Ost-Stromtrasse gibt es nach wie vor großen Ärger. Da es noch keine konkreten Pläne und unterschiedliche Aussagen gibt, schießen die Gerüchte ins Kraut.

Da ist beispielsweise die Aussage, dass bestehende Trassen genutzt werden könnten, wie beispielsweise der sogenannte Ostbayernring, der von Konnersreuth über Mitterteich und Windischeschenbach Richtung Weiden führt. Dieser Ostbayernring ist eine Wechselstromtrasse, die nach einigen Angaben nicht mit einer Gleichstromtrasse kombiniert werden kann. Technisch möglich, heißt es aus anderen Quellen.

Für Mitterteichs Bürgermeister Roland Grillmeier ist die Verunsicherung auf diesem Gebiet sehr groß. Was er nicht will, sind deutlich höhere Strommasten. Das Gesamtbild dürfe sich nicht verschlechtern, sollte diese Variante gewählt werden.

Landrat Wolfgang Lippert möchte gerne mehr Informationen darüber haben. Es gebe zu viele unterschiedliche Meinungen über die Süd-Ost-Passage.

(tb)