Oberpfalz: Quarantänekunst aus den eigenen vier Wänden

Am Abend einfach ein bisschen lachen – dafür will ein Künstlerkollektiv mit ihrem Projekt Quarantänekunst in Deutschland sorgen. Den Start dazu gab es in München vor rund einem Monat. Dabei werden Videos von Künstlern auf den Sozialen Kanälen verbreitet. Schon mehr als 2.500 Abonnenten hat die Gruppierung auf Facebook. Wir haben mit der Gründerin Christina Baumer aus dem Raum Wiesau gesprochen. (sh)