Rathaus bleibt am Weiher

Fast zwei Drittel der Bürger Weiherhammers haben sich für einen Rathausneubau am bisherigen Standort am Ortseingang am Beckenweiher ausgesprochen. Im Bürgerentscheid fand das von SPD und CSU unterstützte Ratsbegehren eine deutliche Mehrheit von 63 Prozent. Jetzt wird aller Voraussicht nach ein moderner, zweistöckiger Neubau entstehen, der relativ offen gestaltet werden soll, um das Wasser als Element und Blickfang mit ein zu beziehen. Weiherhammers Bürgermeister Werner Windisch ist überzeugt, dass der von einer Bürgerinitiative ins Spiel gebrachte, alternative Standort die schlechtere Wahl gewesen wäre. Die BI „Rathausneubau“ hatte einen Platz an der Hauptstraße etwa einen Kilometer nordwestlich, direkt gegenüber des Sportvereins favorisiert. Mit der Entscheidung könne der historische Ortskern auch nicht belebt werden. Außerdem seien die veranschlagten 2 Millionen Euro vermutlich zu wenig und die Kosten könnten sich leicht erhöhen, so Max Adam, Sprecher der BI.