Mitterteich: Stimmung nach der Ausgangssperre

Der heutige Mittwoch ist Tag Zwei in Mitterteich, an dem es keine Ausgangssperre mehr gibt. Zwei Tage früher als geplant. Bereits am Montag ist dieser Entschluss von der 26-köpfigen Führungsgruppe Katastrophenschutz gefasst worden. Zum einen seien die Zahlen der Neuerkrankungen gesunken, zum anderen habe es in Mitterteich auch keine gravierenden Krankentransporte mehr gegeben, so Regina Kestel, die die Führungsgruppe leitet.

Laut Bürgermeister Roland Grillmeier ist die Erleichterung in Mitterteich spürbar. Die Ausgangssperre sei rechtzeitig vor Ostern gefallen, auch wenn die bayernweit geltenden Regelungen nach wie vor Kontaktbeschränkungen vorschreiben.

Das Landratsamt Tirschenreuth weist aber darauf hin, dass jeder angehalten werde, die sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstandes auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

(tb)