Neusorg: Zukunft der Pflege

Pflege mal anders – genau das wird hier im Pflegeheim Neusorg gelebt. In kleinen Einheiten leben Senioren alleine oder mit jemanden zusammen. Ihren Alltag verbringen sie selbstbestimmt – jedoch immer gemeinsam mit Betreuungs- und Pflegekräften. Von diesem Konzept hat sich jetzt Bayerns Sozialstaatssekretärin Carolina Trautner ein Bild gemacht. Für sie sei dieser Standort ein Paradebeispiel der Pflegeunterbringung.

Grundsätzlich wird auch im Pflegeheim Neusorg gekämpft, Pflegepersonal zu finden. Nach Hochrechnungen der Bertelsmann-Stiftung fehlen 2025 deutschlandweit rund 112.000 Pflegekräfte. Die Besetzung einer freien Stelle dauert im Durchschnitt mehr als 170 Tage. Laut statistischem Landesamt gibt es in Bayern rund 370.000 Pflegebedürftige. Fast 70 Prozent davon werden noch zuhause von den Angehörigen gepflegt. Für die Zukunft muss es laut Trautner neue Unterbringungsmöglichkeiten wie das Mehrgenerationenwohnen geben.

Das Sozialteam ist aktuell an mehr als 20 Orten in Bayern und Sachsen tätig und beschäftigt rund 700 Mitarbeiter. In der nördlichen Oberpfalz ist das Sozialteam mit Senioren-Servicehäusern neben Neusorg noch in Fuchsmühl und Waldershof vertreten.

(sh)