Neustadt/Waldnaab: Bürgermeisterversammlung

Politisch motivierte Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger nehmen immer mehr zu. Das wurde in der Bürgermeisterversammlung des Landkreises Neustadt an der Waldnaab gestern in der Neustädter Stadthalle deutlich.

Kriminalhauptkommissar Klaus Kallmeier vom Kommissariat 5 der Weidener Kriminalpolizei ist für den Staatsschutz zuständig. Er referierte, die Zahl dieser Straftaten sei von 1919 auf 2020 in Bayern von 272 auf 835 angestiegen. Im Bereich der Kriminalpolizei Weiden stellt sich die Entwicklung noch drastischer da. Hier gab es zuvor null politisch motivierte Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger. 2020 schnellte die Zahl auf 20 hoch. Zwei herausragende Beispiele sind die Morddrohungen gegen die beiden SPD-Politiker Uli Grötsch (Waidhaus) und Sebastian Dippold (Neustadt an der Waldnaab)

Der Staatsschutz rät den Betroffenen dringend dazu, alle Straftaten anzuzeigen und nicht einfach zu ignorieren. Für Amts- und Mandatsträger gebe es dazu ein eigenes Online-Meldeverfahren. (gb)