Weiden: Polizei und Feuerwehr retten jungen Wanderfalken

Eine Tierrettung sorgte am Samstag in der Weidener Innenstadt für Aufsehen. Gemeinsam mit der Feuerwehr konnte die Polizei einen jungen Wanderfalken retten und einem Greifvogelpark einer fachgerechten Versorgung übergeben.

Am 22. Mai 2021 gegen 11:00 Uhr meldete eine Anwohnerin in der Weidener Innenstadt, dass ein möglicherweise verletzter Vogel seit einem Tag auf dem Hausdach sitzt und sich nicht mehr bewegt.

Die Polizeibeamten konnten vor Ort feststellen, dass es sich bei dem Tier um einen Wanderfalken handelte – immerhin der schnellste Vogel der Welt. Ein Beamter der PI Weiden fasste sich ein Herz, ließ sich unter Zuhilfenahme der Drehleiter der Feuerwehr auf das Dach befördern und brachte gemeinsam mit einem Feuerwehrmann das Tier sicher nach unten.

Das Jungtier wurde zunächst von der zuständigen Amtstierärztin untersucht und im Anschluss zur Erholung und Beobachtung in den Greifvogelpark mit Falknerei Katharinenberg nach Wunsiedel verbracht. Nach dem derzeitigen Stand ist das Tier unverletzt und hatte womöglich seinen ersten Ausflug etwas ungeschickt auf dem Dach in der Altstadt beendet.

Voraussichtlich am heutigen Dienstag soll das Tier wieder freigelassen bzw. zurück in das Nest in einem Kirchturm in der Weidener Altstadt gebracht werden.

(Bilder: PI Weiden)

(vl)